Arne Baurecker

eidg. dipl. Handwerker in der Denkmalpflege FA, Fachrichtung Malerei

Ich blicke heute auf mehr als 20 Jahre Berufserfahrung als Maler, Tapezierer, Baustellenleiter und Kundenmaler zurück.

Meine Leidenschaft gilt den traditionellen, dekorativen Techniken, historischen Rezepturen und dem gebauten Kulturerbe im Allgemeinen.

Durch den Lehrgang Handwerker in der Denkmalpflege FA, Fachrichtung Malerei, den ich im Juni 2019 erfolgreich abgeschlossen habe, konnte ich diese Leidenschaft und mein Wissen vertiefen. Um beides im beruflichen Schaffen umzusetzen, habe ich im März 2020 die BaudenkMaler GmbH gegründet. Meine wichtigsten Ziele sind, Arbeit in bester Qualität zu liefern und Ihre höchste Zufriedenheit als Kunde zu erreichen.

Und dabei ein Stückchen an der gebauten Geschichte weiterzuschreiben.


Hier habe ich Hand angelegt:

Spätklassizistische Villa im Steingrubenquartier, Solothurn, Baujahr 1870

Auffrischarbeiten am Holzwerk der Veranda, Jalousien und Fenstern, 2020

Im Gegensatz zu modernen, synthetischen Anstrichen kann bei traditionellen Ölfarbenanstrichen mit einfachen, kostengünstigen Massnahmen der Alterungsprozess revertiert und so die Lebensdauer bedeutend erweitert werden. Bei diesem Objekt haben wir das Holzwerk vorgängig einer schonenden Schimmelbehandlung unterzogen und dann mit dünner Leinölfirnis aufgefrischt. Dadurch ist die Patina erhalten und der Bauherrschaft die Kosten eines neuen Anstrichaufbaus erspart geblieben.

Wohnhaus im Altenberg

Baujahr 1878

Fassadensanierung 2019, "Werk der OptiMaler GmbH"

"Werk der OptiMaler GmbH"

"Werk der OptiMaler GmbH"

"Werk der OptiMaler GmbH"

Projektarbeit HiD 2019 zur Rekonstruktion dekorativer Wandmalerei

Ehemalige Verandarückwand mit spätklassizistischen Wandmalereien an Wohnhaus im Altenbergquartier, Bern. Im Zuge des Kornhausbrückenbaus 1898 wurde die hölzerne Veranda aus Brandschutzgründen abgerissen, das Mauerwerk mit Fenstergewänden und Gurtgesims angepasst, die Malereien übertüncht. Die erhaltenen Reste liessen eine Rekonstruktion der Muster und Farbgebung zu.

Präzise Massaufnahme und Abwicklung als Grundlage zur Visualisierung und Rekonstruktion, aber auch als Informationsquelle für spätere Renovationen

Digitale Visualisierung

Muster mit historischen Rezepturen und Techniken

Restaurierungsarbeiten in der Villa Graber 2020/21, Liebefeld, Baujahr 1905

Stuckelement vor und nach Massnahme

Rückführung von der bestehenden, sicher gutgemeinten "Verschönerungsaktion" zurück zur bauzeitlichen Farbgebung und Materialisierung in Leimfarben nach Befund.

Eingangstüre vor und nach Massnahme

Eiche geölt, Rosetten ölvergoldet, Schild, Schutzblech und Gitter mit Korrosionsschutz nach historischer Rezeptur

Fassadengestaltung der besonderen Art: Bilder des Künstlers und Illustrators Murat Cengiz

Digitaldruck auf Plakatpapier, mit dem technischen Support der BaudenkMaler GmbH und der Koordination des Vereins Stadtlabor Meinen

Sanierung Mauerwerk und Gewölbe Kellerabgang, Kramgasse, 2021

Mit Kalkputz und -farbe wiederhergestelltes Mauerwerk, das durch synthetische Anstriche und zementöse Putze schwer geschädigt worden ist


Arne Baurecker,

Ihr BaudenkMaler